BUNDESBAUMINISTERIN SETZT AUF SERIELLES BAUEN!

Meldung vom 01.04.2022

Schneller, günstiger und trotzdem schön.

„Um den Prozess zu beschleunigen, werden wir Modelle für serielles Bauen starten“, erklärte Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) in einem Interview mit „Bayern 2“. Das Bauen in Serie basiert auf im Werk vorgefertigten Raummodulen, die auf der Baustelle nach dem Legoprinzip aufeinandergestapelt und miteinander verbunden werden. Diese Art der Herstellung beschleunige den Bauprozess und vermeide sehr viel Baulärm und Dreck in den Innenstädten, so Geywitz.

Das Vorhaben basiert auf der Rahmenvereinbarung für serielles und modulares Bauen, die der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW im Jahr 2018 gemeinsam mit dem Bundesbauministerium, der Deutschen Bauindustrie und der Bundesarchitektenkammer ins Leben gerufen hat. Bauunternehmen können dabei aus einer Broschüre mit neun innovativen Geschosswohnungsbaukonzepten wählen. Dass Teile der Projektausschreibung und -planung bereits erledigt sind, spart eine Menge Zeit – und Geld. 

Maßkonfektioniertes serielles Bauen ist zudem eine Antwort auf die fortschreitende Digitalisierung der Planungs- und Bauprozesse. Ein weiterer Vorteil ist die räumliche Flexibilität: Die Gebäude können – falls sie nicht mehr gebraucht werden (Beispiel Flüchtlingsunterkünfte) – ab- und ggf. woanders wieder aufgebaut werden.

Serielles Bauen – Haute Couture vom Band.

Der Begriff „serielles Bauen“ ruft Erinnerungen wach an das Schreckgespenst der eintönigen Betonwüsten des Plattenbaus der 70er Jahre. Doch Fachleute wie Udo Sonnenberg, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e. V. (DAI), geben Entwarnung: „Bauteile, die in Serie gefertigt sind, schränken keineswegs die Ästhetik oder den Wohnkomfort ein.“ Die Modulbauweise könne durchaus kostengünstige, stark rationalisierte Planungs- und Bauprozesse mit hoher individueller Architekturqualität verbinden. Als Baustoff für Wände und Raummodule kommen neben Beton heute auch Holz, Kalksandstein oder Planziegel in Frage.

Das Problem sieht Sonnenberg nicht in der Bauweise, sondern beim Baugrund: In deutschen Städten gäbe es nicht genügend Platz für modulares Bauen in großem Stil. Stattdessen müsse man sich mit dem Bestand befassen und besonders die Möglichkeiten der Dachaufstockung ausloten. Josefine Steffen, Pressesprecherin des Bauministeriums, sieht hier keinen Widerspruch, denn auch in der Nachverdichtung bestehender Quartiere könne die serielle Bauweise zum Einsatz kommen: „Der Anspruch des Bauministeriums verbindet dabei die Themen Nachhaltigkeit sowie Energie- und Ressourceneffizienz mit einer hohen Gestaltungsqualität im Sinne der Baukultur.“ Um den derzeitigen Bestand optimal zu nutzen und weitere Flächenversiegelung zu vermeiden, plant Ministerin Geywitz zum Beispiel, ungenutzte Gewerbeimmobilien in Wohnungen umzuwandeln. 

Quellen: blog.remax.de, Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, gdw.de, br.de, handelsblatt.de, build-ing.de, spiegel.de, myhomebook.de, haufe.de, rtl.de, bundesbaublatt.de, baustoffwissen.de, tagesschau.de

KUNDENMEINUNGEN
Die Interessenten waren gezielt ausgesucht, so dass ein schneller Verkauf meiner Wohnung gewährleistet war. Ich bin von der Arbeitsweise bei RE/MAX insbesondere von Herrn Gülke begeistert! Vielen Dank.
J.M. aus Hannover
Es hat sich bewahrheitet, mit großen Einsatz erzielt man ein maximales Ergebnis!
Ich freue mich Sie als Immobilienmakler gewählt zu haben. Danke.
M.S. aus Hannover
Herr Gülke arbeitet als Immobilienmakler zuverlässig und schnell. Meinen Wohnungskauf hat er von der ersten Planung bis zur letzten Unterschrift begleitet, so dass ich den Kauf mit seiner Unterstützung schnell abwickeln konnte.
L.S. aus Seelze
Auf diesem Weg möchten wir danke sagen, für die hervorragende Arbeit. Nach einigen negativen Erfahrungen mit Ihrer Branche, kann man Sie jedoch nur uneingeschränkt weiter empfehlen.
J.S. aus Hannover
Hätte ich schon früher gewusst mit welchem großen Einsatz und breit gefächerten Marketingaktivitäten Sie meine Immobilie vermarkten, wäre ich schon bei früheren Objekten, von mir, auf Sie zugekommen.
M.K. aus Seelze
Herr Gülke ist ein Immobilienmakler der sein Wort hält. Er hat uns wirklich sehr gut betreut und uns mit seiner Schnelligkeit bei dem Verkauf unserer Immobilie überrascht.
O.K. aus Hannover
Ein großes Dankeschön, Herr Gülke! Es ist fantastisch wie schnell sie meine Wohnung verkauft haben.
R.I. aus Bückeburg
Herr Gülke hat viele positive Eigenschaften, die ihn zweifelsfrei zu einem sehr kompetenten Immobilienmakler auszeichnen. Ehrliche Einschätzung, zielgerichtete Beratung und Umsetzung, sowie persönliche und fachliche Kompetenz sind hervorzuheben. Jederzeit wieder!
H.S. aus Stuhr
Starke Leistung mit starken Erfolg! Danke, Herr Gülke, für die super Zusammenarbeit!
R.B. aus Hannover
Herr Gülke ist sehr engagiert und hat bei der Auswahl der Bewerber ein gutes Gespür bewiesen! Der Vertragsabschluss war gut vorbereitet und dem Mieter, der erstmalig eine eigene Wohnung angemietet hat, wurde alles gut erklärt.
V.R. aus Hannover
Wir waren mit der gesamten Leistung von Herrn Gülke sehr zufrieden!
B.N. aus Hannover
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.remax-immobilienberatung.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.